Was wird unter dem Begriff „Reiki“ verstanden?

Es ist eine einfache und wirkungsvolle Methode, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Es ist eine ganzheitliche Heilmethode.

Reiki ist eine Energietherapie, die Ende des 19. Jahrhundert von dem Japaner Dr. Mikao Usui wieder entdeckt wurde.

Bei dieser Therapie geht es um Chakren. Chakren sind wichtige Energiezentren, auch Bewusstseinszentren genannt, im Körper, die mit bestimmten Techniken aktiviert und harmonisiert werden können.

Wir kennen 7 Hauptchakren und eine Vielzahl von Nebenchakren. Nach der Lehre beeinflussen Chakren/Zentren unser gesamtes Körpersystem. Sie beeinflussen unsere Zellen, Organe und das Hormonsystem und wirken sich auf unsere Gedanken und Gefühle aus. **

Reiki erweckt und stärkt die Chakren, stabilisiert die körperliche Gesundheit, erhöht und intensiviert das spirituelle Bewusstsein und löst emotionale Blockaden.

Chakrenarbeit ist in den Veden (Sammlung alter Schriften aus dem Hinduismus) erstmals erwähnt worden und wird bis heute auf der ganze Welt in unterschiedlicher Art und Weise praktiziert und eingesetzt. Auch in Deutschland ist Reiki mittlerweile angekommen und erfährt vermehrt Beachtung. Die positive Auswirkung auf Körper und Geist sowie die erzielten Ergebnisse lassen dies sicherlich erklären.

Die 7 Hauptchakren verlaufen in der Mitte des Körpers, vom Scheitel bis zum Beckenboden. , also keine anatomischen oder materiellen Zentren. Sie haben ihren Ursprung im feinstofflichen Energiesystem und wirken sich entsprechend ihrer Lage auf den physischen Körper aus.

Der Begriff „Chakra“ stammt aus dem Sanskrit, einer altindischen Gelehrtensprache. Übersetzt heißt es so viel wie „Rad“ oder „Wirbel“.

Was kann Reiki auf Körper, Seele und Geist bewirken?

Reiki harmonisiert Körper, Seele und Geist.

Auf körperlicher Ebene regt es den Stoffwechsel an, aktiviert Entgiftungsprozesse, stärkt das Immunsystem, kann Haltungsschäden korrigieren und bringt Organe in ihre natürliche Frequenz/Energie.

Auf der Seelenebene löst es negative Gedankenmuster mit der Zeit auf. Positive Gedanken finden leichter ihren Platz und können gestärkt werden.

Seelische Ängste, Nöte und Unruhe sowie depressive Verstimmungen und das Gefühl des „ausgebrannt sein“ können aufgelöst werden. Der nächtliche Schlaf wird tiefer und ruhiger. Das Gefühl der Gelassenheit wird über die Zeit gestärkt.

Auf geistiger Ebene wird die Konzentration gestärkt, das Gedächtnis verbessert, geistige Klarheit kann einkehren und Wesentliches vom Unwesentlichen leichter unterschieden werden.

** Gedanken und Emotionen im Duett. Mehr Informationen unter dem gleichnamigen Blogbeitrag.